Rund ums Angeln

Vorfach für Barsch, Döbel & Forelle zum UL Angeln einfach selber bauen

Vorfach für UL Angeln

Auf das Thema UL Angeln sind wir in unserem Magazin bereits mehrfach eingegangen. Diesmal geht es aber ganz im Speziellen um das Thema UL Vorfach für Barsch, Döbel und Forelle. Während es im Sektor Hecht und Zander heutzutage Massen an Vorfachprodukten gibt, sieht es im Bereich Ultraleicht Angeln doch eher mager aus. Es ist relativ schwierig geeignete Fertigprodukte zu bekommen, die perfekt zum UL Angeln passen.

Und genau das ist der Knackpunk: Es gibt kaum Fertigprodukte für den sofortigen Einsatz. Wenn du aber wie ich, am Spot gerne sofort einsatzbereit sein willst , dann ist dieser Artikel genau das Richtige für dich.

In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du das perfekte UL Vorfach ganz einfach selber bauen kannst, und welche fertigen Alternativen du auch online findest. So bist du auch bei einem Abriss immer perfekt vorbereitet und hast sofort ein neues UL Vorfach parat.

 

Das Beste UL Vorfach einfach selber bauen - Eine Anleitung

In dem folgenden Video (bald verfügbar) zeige ich dir, wie du ganz einfach dein eigenes Ultraleicht Vorfach bauen kannst. Dazu brauchst du nur wenige Komponenten und etwas Erfahrung, was die Stärke der einzelnen Komponenten betrifft. Der Rest ist eigentlich ganz einfach.

Tipp 1: Überlege dir im Vorfeld, was für Fische an deinem Spot zu erwarten sind. Je größer der Spot und die Fische, desto stärker sollte dein Vorfach ausfallen. Sind Raubfische mit Zähnen zu erwarten, solltest du von Mono/Fluo auf UL Stahl wechseln. Versuche dabei immer die richtige Ballance zwischen Vorfachstärke und Köderlauf zu finden, denn beim UL Angeln kommt es besonders auf möglichst feines Material an. Finde einen Kompromiss zwischen Vorfachstärke und guter Performance. Fische nicht du dick!

Fluo, Mono, Hauptschnur oder Stahl - Meine Empfehlungen

Zugegeben: Die Möglichkeiten sind vielfältig. Mit etwas Erfahrung fällt die Auswahl für das richtige UL Vorfach dann aber doch relativ leicht. Ich persönlich halte nichts von Fluorocarbon, weder beim UL Angeln, noch für den Einsatz beim Hechtangeln. Den Köder direkt an die Hauptschnur zu binden halte ich ebenfalls für unsinnig, besonders dann wenn es keine “zahnsichere” Hauptschnur ist. Besonders beim Ultraleicht Angeln bin ich für ein einfaches Mono Vorfach oder, wenn z.B. kleine Hechte zu erwarten sind, für UL Stahl.

 

Stahl beim UL Angeln? Na klar!

Wer beim Raubfischangeln ohnehin schon Stahlvorfächer benutzt, und genau wie ich, auf besonders weiche und geschmeidige Vorfächer steht, der findet auch im Bereich UL das passende Material. Es gibt hauchzarte Stahlvorfächer, welche ich sogar beim extrem feinen Forellenangeln benutze, ebend immer dann, wenn kleine Hecht dazwischenstehen.

Scheuchwirkung? Fehlanzeige! Glaube nicht das Mächen, dass Forellen sich davon abschrecken lassen. Bei überfischten Gewässern mag das zutreffen, weil der Anblick von Kunstködern und Vorfächern bekannt ist, Wilde Forellen hingegen kümmert es nicht, was du als Vorfach verwendest. Außerdem sind diese Vorfächer so dünn, dass sie unter Wasser kaum erkennbar sind, aber dennoch gegen Zähne schützen.

Meine Empfehlung:

Das UL Stahlvorfach “Iron Claw TB Leader in 3Kg und 15cm”

Einfaches Mono - Oldschool aber funktioniert!

Für Gewässer ohne Hechtbestand: Verbinde deine geflochtene Hauptschnur ganz einfach mit einem Stück Monoschnur. Um die 50cm Länge sind dabei bereits ausreichend. Wie im Video oben zu sehen, schaltest du am besten noch einen High Speed Wirbel dazwischen und feine Snaps. Das verhindert, besonders beim Angeln mit Spinnern, das die Hauptschnur verdrallt und sorgt für einen schnellen Austausch der Köder. Als Komponenten verwendst du immer nur sehr feine Einzelteile um das beste Laufverhalten aus deinem Köder zu holen.

Meine Empfehlung:

Als Vorfachschnur verwende ich zum Beispiel minimum die Berkley Trilene Sensation in 0,18mm Stärke und 3kg Tragkraft, hauptsächlich für Kleingewässer mit moderater Strömung und moderater Fischgröße ohne Hechtbestand.

Solltest du dir bei dem Fischbestand in Punkto Größe und Arten nicht ganz sicher sien, solltest du sicherheitshalber auf eine stärkere Mono mit mehr Tragkraft setzen. Stehen regelmäßig kleine Hechte dazwischen, würde ich ohne Bedenken sofort auf UL Stahl wechseln. Von zu dickem Fluo rate ich ab.

Tipp 2: Je nach Gewässer und Zielfisch entscheidest du dich nun für die passende Stärke deiner Monoschnur. Sind auch sehr große Fische zu erwarten, oder stehen Hechte dazwischen, solltest du direkt auf UL Stahl wechseln. Das verhindert Abrisse. Entscheidest du dich für Mono, sorgst du gleichzeitig für maximale Unsichtbarkeit unter Wasser. Aber: Auch UL Stahl ist in dieser Stärke kaum noch sichtbar.

Mit feinen Kleinteilen kombinieren

Zwischen Hauptschnur und Vorfach schalte ich einen sehr feinen Mehrfach Wirbel. Hierfür verwende ich zum Beispiel Zwei oder Drei Fach Wirbel. Hier ist es wichtig, dass du wirklich hochwertige Wirbel verwendest, denn die günstigen Modelle neigen oft dazu schnell zu verschleißen und sich nach einiger Zeit nicht mehr zu drehen.

Dieser erste High Speed Wirbel sorgt dafür, das sich dein komplettes Vorfach um die eigene Achse drehen kann. Spannungen die sich im Vorfach aufladen, entweichen somit im Wirbel und nicht in deiner Hauptschnur. Ein super Schutz gegen Verdrallungen in deiner Schnur.

Am Ende deines Vorfaches montierst du den zweiten Mehrfach Wirbel, am besten gleich mit einem Snap, an den du dann deinen Köder befestigst. Somit kann sich auch der Köder inkl. Snap um die eigene Achse drehen. Als Beispiel verwende ich den Cormoran Corlock Snap in Größe 12 oder feiner.

Die Vorfächer vorbereiten und mit zum Spot nehmen

Da ich mich beim Angeln gern auf das spotten und den schnellen und flexiblen Einsatz konzentrieren möchte, bereite ich meine Vorfächer immer schon vor. Ich bastle nichts vor Ort. Denn manchmal entscheiden Sekunden darüber, ob man den entdeckten Fisch noch schnell anwerfen kann oder den richtigen Moment verpasst und somit wohmöglich einen guten Fisch verliert.

Für das Verstauen meiner selbst gebauten Vorfächer verwende ich dann einfach eine leere Hakenpackung und sortiere die Vorfächer dort in die einzelnen Fächer ein.

Sollte also doch mal etwas passieren, ziehe ich einfach eine neues, fertiges Vorfach aus der Packung ohne nerviges Gefummel. Ein Austausch benötigt somit nur wenige Sekunden.

Empfohlene Köder:

*=Affiliate Link
David Herbst von Fischers Gold

Autor

David Herbst / Fischers Gold

Mit welchem Vorfach angelst du? Hau es unten in die Kommentare!

Weitere Beiträge lesen?

Bitte lass uns eine Bewertung da 😊

5/5 - (12 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.